News

Soft Bondage: sanfte Fesselspiele

Von  | 

Soft Bondage ist nicht nur ein Kick für erfahrene SM-Freunde. Wir sprechen heute nicht über die „harte“ Bondage Technik – also keine Angst, beim Soft Bondage wird niemand zu einem Paket verschnürt und an hart ausgepeitscht. Beim Soft Bondage geht es eher um die Illusion, dem Partner hilflos augeliefert zu sein. Vor allem für viele Frauen ist es ein großer Vertrauensbeweis, sich dem Partner auszuliefern. Bevor man jedoch loslegt, sollte man  einiges beachten. Der sonst eher harmlose erotische Spaß kann bei falscher Anwendung zu ungewollten Schmerzen führen und so unangenehm für alle Beteiligten sein. Sicher empfanden einige ein wohliges Kribbeln dabei, so wehrlos „ausgeliefert“ zu sein. Aktuelle Befragungen ergeben: Mehr als die Hälfte aller Erwachsenen kann sich erotische Fesselspiele in ihrem Sex-Leben vorstellen. Wir berichteten bereits über die Fetish Community „in2fetish„, die wir hier nochmal empfehlen wollen.

Soft Bondage

Vor dem Bondage ist nach dem Bondage!

Vorbereitung ist alles: Wenn Sie Ihren Partner überraschen wollen, dann schaffen Sie die richtige Stimmung! Zünden Sie Räucherstäbchen im Schlafzimmer an, legen Sie sanfte Kuschelmusik auf, und deponieren Sie die soft Bondage Fesseln in Reichweite!

Geheimnisvoll: Augen verbinden

Ist Ihr Partner experimentierfreudig? Dann verbinden Sie ihm schon im Flur spielerisch die Augen. Machen Sie nur kleine Andeutungen über das. was Sie vorhaben, und versichern Sie dem anderen Ihre Liebe. Natürlich ist dies nur möglich, wenn man diese erotische Fantasie vorher mit dem anderen abgestimmt hat. Vertrauen ist gerade bei diesem prickelnden Erotik-Spielchen das A und O. Wer seinen Partner überrumpelt, darf sich über sein Unverständnis nicht wundern!

Handschellen Soft Bondage FetischCodewort vereinbaren

Damit es nicht zu zu unangenehmen oder ungewollten Situationen kommt, ist es unbedingt anzuraten, ein Codewort zu vereinbaren, mit dem man das Bondage Spiel sofort beenden kann. Wenn es einem Partner unangenehm wird, kann dieser mit dem Codewort sofort die Bondage Situation beenden.

Bondage Materialien

Auf das richtige Material kommt es an: Fesseln gibt es in verschiedenen Materialien. Man kann z. B. alte Bettlaken oder Handtücher umfunktionieren. Sehr gut eignen sich auch Seidenschals oder alte Krawatten. Auf Nylonstrümpfe. Wäscheleinen oder Paketband sollte man verzichten. Der Klassiker sind aber spezielle Bondage-Seile …

Fesseltechniken

Handschellen zu schließen, schafft jeder. Doch Seile so zu platzieren, dass Hände, Füße und der Körper auf die gewünschte Weise gefesselt sind, erfordert einige Anleitung. Wichtig ist vor allem, dass die Seile nicht an Pulspunkten liegen, da sie sonst die Blutzufuhr unterbinden. Welche Stellungen beim Bondage bequem sind, sollte man ausprobieren. Also wagen Sie es einfach mal. Soft-Bondage wird Sie fesseln …!

Link zum Fetisch Community Beitrag: Klick Hier!
Guten Fetisch Livesex gibt es bei Fetisch-Cams.net

Schreib einen Kommentar!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.